Entourage-Effekt: Die Wirkung von CBD im Körper

Der Entourage-Effekt wurde innerhalb der medizinischen Erforschung der Hanfpflanze entdeckt. Diese Forschungen legen nahe, dass es bei der Einnahme der Cannabispflanze ein Zusammenspiel zwischen den CannabinoideTerpene und weiteren Bestandteilen der Pflanze gibt. Es sei davon auszugehen, dass diese Stoffen in der Verbindung miteinander einen höheren Effekt haben, als wenn diese isoliert aufgenommen würden.

Die Anzahl der Studien dazu, wie CBD und andere Bestandteile der Cannabispflanze auf den menschlichen Körper wirken, ist gering. Daher können zu diesem Zeitpunkt keine eindeutigen Aussagen über den Entourage-Effekt erhoben werden. Es gibt derzeit zwei interessante Studien zu diesem Thema:

  • Eine prominiente Studie aus dem Jahr 1998 (veröffentlicht durch die Hebrew University of Jerusalem’s Lautenberg Center for General and Tumor Immunology) formuliert, dass die isolierten Bestandteile der Hanfpflanze, besonders isoliertes CBD, nicht die gleiche Wirkung haben soll, wie alle Cannabinoide und Terpene.
  • Im Jahr 2011 veröffentlichte der US-amerikanischer Arzt Dr. Ethan Russo der University of Massachusetts eine weitere Studie, die von den Synergien der Terpene und pflanzlichen Cannabinoide in der Hanfpflanze berichtet. Besonders im Fokus standen dabei die Terpene. Insgesamt geht Dr. Russo davon aus, dass der Entourage-Effekt, der durch die Kombination von Terpenen und Cannabinoiden hervorgerufen wird, einen positiven Effekt besitzt. 

Bisher sind viele Bestandteile von Cannabis, die zu dem besagten Effekt führen, noch wenig erforscht. Somit gibt es wenige Erkenntnisse zu den vielen einzelnen Terpenen und Cannabinoiden, als auch zu ihrer Gesamtheit. 

Da derzeit allerdings prominentere Vertreter der Hanfpflanze wie z.B. CBD ein hohes Interesse hervorrufen, erhöht sich die Notwendigkeit einer klaren Datenlage.

Speziell die Terpene, die für Geruch und Geschmack verantwortlich sind, geraten in den Fokus der Forschung, da auch ein spezieller Terpen Entourage-Effekt für möglich gehalten wird.

Wie funktioniert der Entourage-Effekt?

Die bekanntesten Cannabinoide der Hanfpflanze sind CBD und THC. Ihre Eigenschaften stehen im Fokus der Hanf-Forschung. Es zeigt sich allerdings, dass alle Bestandteile und sekundären Pflanzenstoffe der Hanfpflanze wichtig für den Entourage-Effekt sein könnten.

Die Effekte von Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC) auf das Endocannabinoid-System des Körpers werden bereits erforscht. Während THC psychoaktive Eigenschaften besitzt, konnte man feststellen, dass CBD keine psychoaktiven Eigenschaften besitzt. Es könnte sogar das Andocken von THC an die Endocannabinoid-Rezeptoren abschwächen. Auch die anderen Bestandteile rücken nun immer mehr in den Vordergrund der Hanf-Forschung. Die Kombination von Cannabinoiden und vorkommenden Terpenen soll diesen Entourage-Effekt auslösen.

Wie genau sich dieser Entourage-Effekt auf den menschlichen Körper auswirkt, ist bis dato fraglich. Fest steht jedoch, dass dafür verschiedene Cannabinoide und Terpene nötig sind, die mit dem Endocannabinoid-System im menschlichen Organismus auf unterschiedliche Weise reagieren.

Bisher sind mehr als 600 Bestandteile der Hanfpflanze bekannt, davon allein sind 200 den Terpenen zugeordnet und 100 den Cannabinoiden. Während die Cannabinoide mit den Endocannabinoid-Rezeptoren interagieren können, wird immer mehr deutlich, dass auch Terpene einen Einfluss auf das Endocannabinoid-System haben können und zu einem Terpen Entourage-Effekt führen sollen.

Der Entourage-Effekt von ALPINOLS

Um einen möglichen Entourage-Effekt erzielen zu können, sollten CBD Produkte das Vollspektrum-Extrakt der Hanfpflanze enthalten. Ein Vollspektrum CBD Öl eignet sich so gut, weil dort nicht nur reines CBD enthalten ist, sondern auch die wichtigen Terpene und weitere Cannabinoide.

Wir von ALPINOLS schöpfen die volle Kraft aus der Hanfpflanze für unser Bio Vollspektrum CBD Öl. Durch das natürliche Terpenprofil und weitere Cannabinoide, wird ein CBD Öl mit dem besagten Effekt ermöglicht. Durch eine schonende CO2-Extraktion können alle Bestandteile der Hanfpflanze im Endprodukt erhalten werden. So kann die natürliche Umgebung für das CBD beibehalten werden.

Mit dieser besonderen Extraktionsmethode und durch unseren Hanfanbau nach Bio-Suisse-Richtlinien, können wir ein reines und natürliches Bio CBD-Öl anbieten, bei dem auch die wichtigen und zerbrechlichen Terpene erhalten bleiben! Die Grundlage für einen Terpen Entourage-Effekt wird so ermöglicht.