CBD-Öl für Hunde?

Tom hat es zusammen mit Aussie Nero ausprobiert und wir haben ihn interviewt

Nero ist ein Australian Shepherd, ein Jahr alt, sehr lieb und verspielt. Ab und an ist er jedoch etwas unruhig, hat Stress und leidet auch mal unter Entzündungen sowie Verdauungsproblemen. Deshalb hat Herrchen Tom ALPINOLS CBD-Öl für Hunde ausprobiert. Zum Start das 3%ige (eigentlich eher geeignet für Katzen), doch dann bald das 6% Öl, das er viermal täglich bei Nero anwendet.

ALPINOLS: Tom, warum wolltest du CBD-Öl für deinen Hund Nero ausprobieren?

Tom: Ich bin selbst medizinischer Cannabis-Patient und profitiere enorm von CBD-Produkten und Co., deshalb wollte ich CBD-Öl auch unbedingt mit Nero testen. Was mir hilft, kann ja für meinen Hund nicht schlecht sein.

ALPINOLS: Was war dir bei der Wahl des CBD-Produktes wichtig?

Tom: Wichtig war mir, dass es sich um ein qualitativ hochwertiges Vollspektrum Extrakt handelt und wichtig ist mir auch, dass es aus Bio Anbau kommt, am besten aus Europa. Da ich mich seit Jahren mit der Cannabis-Pflanze beschäftige und weiß wie relevant die Herkunft der Extrakte ist, waren das die wichtigsten Voraussetzung für mich.

ALPINOLS: Wie hast du Nero das Öl gegeben und wie viel davon?

Tom: Zum Start hab ich sehr niedrig angefangen und für einen Zeitraum über 2 Monate das 3% Öl mit 6 Tropfen täglich genutzt, da Nero noch ein Welpe war und man ja sagt, dass die stufenweise Erhöhung bestens geeignet ist. Ich bin dann schnell – aufgrund des Gewichts und der Größe von Nero – auf das 6% ALPINOLS für Hunde umgestiegen und gebe davon aktuell 4 Tropfen täglich. 

ALPINOLS: Wie hat Nero darauf reagiert?

Tom: Erstaunlich war, dass seine Entzündung zwischen den Hinterläufen, die durch Gräser verursacht war, recht schnell, nach ca. 1-2 Wochen abgeklungen ist. Ich hatte zuvor eine spezielle Spülung vom Tierarzt genutzt, die aber weniger erfolgreich war, als dann das CBD-Öl. Auch Neros Durchfall hat sich reguliert. Hier kann ich nicht genau sagen, ob CBD dies bewirkt hat, allerdings ging es gleichsam mit der Einnahme besser. Beim Training in der Impuls-Kontrolle hat Nero auch richtig große Fortschritte gemacht und ist generell ausgeglichener. 

ALPINOLS: Wie geht es Nero jetzt und würdest du CBD für Tiere weiterempfehlen?

Tom: Nero geht es klasse, wir bleiben bei CBD-Öl und ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen. Bitte macht weiter so!

 

Vielen Dank, Tom und Nero!

Hier geht es zum CBD-Öl für Hunde.

Ecrire un commentaire

Tous les commentaires sont modérés avant d'être publiés