CBD Öl ohne THC

CBD Öl ohne THC

Unser ALPINOLS CBD Öl ohne THC aus Bio Suisse zertifizierten Anbau mit wertvollen Cannabinoiden, Terpenen & Flavonoiden. Jeder Tropfen CBD-Öl enthält die wertvolle Pflanzenkraft der Hanfpflanze!

✓ 100% Bio Anbau   ✓ 100% Swiss made   ✓ Volle Pflanzenkraft   ✓ THC frei

Vollspektrum CBD-Öle weisen Spuren von Tetrahydrocannabinol (THC) auf. Allerdings ist der THC-Gehalt so gering, dass die Anwendung des CBD-Öls keine berauschende Wirkung entfaltet. Viele Anwender:innen möchten dennoch nicht das Risiko eingehen, THC in ihrem Körper zu haben. Eine Alternative ist deshalb ein CBD-Öl ohne THC.

Vollspektrum CBD-Öle enthalten alle Inhaltsstoffe aus der Hanfpflanze wie Cannabinoide, Terpene und Flavonoide. Das bedeutet, dass hierin nicht nur das Cannabinoid Cannabidiol (CBD) zu finden ist, sondern auch THC, wenn auch nur in sehr geringer Menge (> 0,05 Prozent).

Inhaltsverzeichnis

  1. CBD Öl ohne THC: Unterschied zwischen CBD und THC
  2. Vorteile von Vollspektrum Ölen
  3. CBD Öl ohne THC: Wirkung
  4. CBD Öl ohne THC: Anwendungsgebiete
  5. CBD Öl ohne THC: Herstellung
  6. CBD Öl ohne THC: Wichtige Produktmerkmale
  7. CBD Öl ohne THC: Produkte online kaufen

CBD Öl ohne THC: Unterschied zwischen CBD und THC

Sowohl Cannabidiol (CBD) als auch Tetrahydrocannabinol (THC) sind sogenannte Phytocannabinoide, die die weibliche Hanfpflanze (Cannabis sativa L.) in den Trichomen (Drüsenhaare) bildet.

Hinweis: Um ganz korrekt zu sein, produziert der Hanf jedoch nicht direkt Phytocannabinoide, sondern Cannabinoidsäuren. Demzufolge sind das die Cannabidiolsäure (CBDA) und Tetrahydrocannabinolsäure (THCA). Erst durch einen chemischen Prozess (Decarboxylierung) aufgrund von UV-Strahlung oder Erhitzung wandeln sich die Cannabinoidsäuren in Cannabinoide um.

CBD und THC besitzen eine ähnliche chemische Struktur. Sie besitzen beide 21 Kohlenstoff-, 30 Wasserstoff und zwei Sauerstoffatome. Allerdings gibt es einen kleinen Unterschied: Beim CBD ist einer der Kohlenstoffringe geöffnet, weshalb es keine berauschende Wirkung, aber per Definition eine psychoaktive Wirkung auslöst. Dabei bedeutet psychoaktiv lediglich, dass eine Substanz auf das zentrale Nervensystem wirkt.

CBD Öl ohne THC: Vorteile von Vollspektrum-Ölen

Der Vorteil von Vollspektrum-Ölen (Full Spectrum) ist, dass die Cannabinoide und weiteren Inhaltsstoffe aus dem Hanf Synergien bilden und in ihrer Gesamtheit besser wirken sollen, als zum Beispiel CBD allein, wie es beim CBD-Isolat der Fall ist. Dabei stammt diese Annahme aus der Cannabis-Forschung und nennt sich dort Entourage-Effekt.

Nun gibt es Anwender:innen, die zwar vom Entourage-Effekt profitieren möchten, aber auch nicht die geringsten Mengen THC zu sich nehmen möchten. Für diese eignet sich das ALPINOLS CBD-Öl ohne THC (Broad Spectrum CBD-Öl).

CBD Öl ohne THC: Wirkung

Cannabinoiden werden vielfältige Wirkungen zugeschrieben. Zwar steckt die Forschung zu CBD noch in den Kinderschuhen, zahlreiche Studien konnten aber bereits zeigen, dass dieser wichtige Bestandteil aus der Hanfpflanze therapeutisches Potenzial besitzt. Als medizinischer Wirkstoff hat sich CBD in Studien vor allem bei schweren Epilepsieformen und Entzündungen als wirksam gezeigt.

Die Wirkung von CBD lässt sich damit erklären, dass sich CBD an die Rezeptoren eines Regulationssystems bindet, das sich Endocannabinoid-System nennt und ein Teil des Nervensystems ist. Regulationssystem deshalb, weil das Endocannabinoid-System an der Regulation verschiedener Prozesse, wie zum Beispiel der Stimmung, dem Schmerzempfinden, dem Schlafverhalten, dem Appetit oder dem Immunsystem, beteiligt ist.

CBD Öl ohne THC: Anwendungsgebiete

In Studien und in der Medizin kommt CBD als standardisierte Reinsubstanz in hohen Dosierungen zum Einsatz. Im Vergleich dazu sind CBD-Produkte nicht standardisiert und können in ihrer Qualität je nach Hersteller erheblich variieren. Deshalb ist es auch nicht möglich, dass therapeutische Wirkungsspektrum von CBD auf CBD-Öle zu übertragen. Das bedeutet aber nicht, dass CBD-Produkte wirkungslos sind. Verwenden Menschen CBD-Öle in hoher Qualität, können sich positive Effekte bei verschiedenen Beschwerden zeigen. So haben Erfahrungen gezeigt, dass Bio CBD-Öle ohne THC für folgende Bereiche nützlich sein können:

  • Ängste und innerliche Unruhe
  • Schlaflosigkeit
  • Entzündungen
  • Kopfschmerzen/Migräne

Darüber hinaus kann CBD das Schmerzempfinden beeinflussen und das allgemeine Wohlbefinden steigern.

CBD Öl ohne THC: Herstellung

Der Anbau und die Ernte der Hanfpflanzen finden auf den eigenen Feldern im Schweizer Alpenland nach den strengen Bio-Suisse-Richtlinien statt. Um das CBD für die Produkte zu extrahieren, verwendet ALPINOLS das umweltfreundliche und schonende CO2-Extraktionsverfahren.

Zum Einsatz kommt dann die Flash-Chromatografie, eines der modernsten Trennverfahren zur Isolierung und Aufreinigung verschiedener Substanzen. Somit wird das THC auf eine schonende Art und Weise entfernt. Gleichzeitig bleiben alle anderen wichtigen Pflanzenstoffe erhalten.

Anschließend wird der CBD-Extrakt in hochwertigem Bio-Sonnenblumenkernöl gelöst, um die Anwendung zu erleichtern.

CBD Öl ohne THC: Wichtige Produktmerkmale

Das CBD-Öl (THC-frei) von ALPINOLS beinhaltet die volle Kraft der Natur und stammt zu 100 Prozent aus dem Bio-Anbau in der Schweiz. Neben der Bio-Qualität bietet das CBD Öl noch einen weiteren Vorteil: Es ist nämlich ein veganes Produkt.

Folgende THC-freie CBD-Öle gibt es bei ALPINOLS:

  • 5 Prozent CBD Öl Inhalt: 10ml, 1 Tropfen enthält 2,5mg CBD
  • 10 Prozent CBD Öl Inhalt: 10ml, 1 Tropfen enthält 5mg CBD
  • 15 Prozent CBD Öl Inhalt: 10ml, 1 Tropfen enthält 7,5mg CBD
  • 20 Prozent CBD Öl Inhalt: 10ml, 1 Tropfen enthält 10mg CBD
  • 25 Prozent CBD Öl Inhalt: 10ml, 1 Tropfen enthält 12,5mg CBD

CBD Öl ohne THC: Produkte in Bio-Qualität online kaufen

ALPINOLS ist sich über die Kraft der Natur bewusst und baut deshalb die Hanfpflanzen auf den eigenen Böden gemäß den Bio-Suisse-Richtlinien an. Jede Pflanze wird von Hand geerntet und der Verarbeitungsprozesse für die Herstellung der Produkte erfolgen mit den modernsten und schonendsten Technologien.

Zur Qualitätssicherung wird jede Charge im eigenen Labor sowie auch in einem unabhängigen Labor analysiert. Damit entsprechen die CBD-Tropfen den höchsten Qualitätsansprüchen. Neben dem CBD-Öl ohne THC mit Bio-Sonnenblumenkernöl können Anwender:innen auch von zahlreichen weiteren Produkten profitieren, wie zum Beispiel dem Vollspektrum CBD-Öl mit Bio-Hanföl.

FAQ

Ist CBD-Öl ohne THC?

Unter dem Begriff CBD Öl werden verschiedene Produkte angeboten: Ein Produkt, bei dem CBD Isolat in Bio MCT-Öl oder Hanföl gelöst wird, ist THC-frei. Im Vergleich dazu weist ein Vollspektrum CBD Öl immer geringe Spuren von THC auf. Broad-Spektrum-Öle sind hingegen ohne THC. Da durch ein spezielles Verfahren das THC hier „herausgefiltert“ wird.

Welche CBD-Öl Sorte ist die beste?

Jeder Mensch reagiert anders auf CBD und hat unterschiedliche Präferenzen. Während der eine gute Erfahrungen mit einem Vollspektrumextrakt, zieht der andere vielleicht THC-freie Produkte vor. Auch bei der CBD-Konzentration gibt es keine allgemeine Empfehlung. So zeigen sich bei dem einen nach wenigen Tropfen eines Öls mit niedrigem CBD-Gehalt bereits positive Effekte, der andere benötigt aber mehrere Tropfen von einem Produkt mit einem höheren Gehalt. Wichtig ist deshalb, Öle zu verwenden, die eine hohe Qualität aufweisen und zunächst mit niedrigen Dosierungen zu beginnen.

Kann CBD einen THC-Test beeinflussen?

Nein, CBD kann einen THC-Test nicht beeinflussen, da schlichtweg nicht danach „gesucht“ wird. Bei einem Drogentest (Speicheltest, THC-Schnelltest, Blut- oder Urintest) ist lediglich der THC-COOH-Wert entscheidend. Dieser ist ein Abbauprodukt von THC und wird vom Körper aufgrund seiner fettlöslichen Eigenschaften in den Fettzellen gespeichert.

Wann darf man CBD nicht nehmen?

Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte vor der Anwendung von CBD Rücksprache mit seinem Arzt halten. Denn zwischen bestimmten Arzneistoffen (z. B. Blutverdünner, Schmerzmittel, Antidepressiva etc.) und CBD können Wechselwirkungen entstehen. Zudem legen Studien nahe, dass hoch dosiertes CBD die Lebertätigkeit negativ beeinflussen kann. Deshalb gilt auch hier für Menschen mit einer Leberkrankheit oder einem Leberschaden, zunächst einen Arzt, um Rat zu fragen.